Kontakt:
info@steuergesetz-tg-nein.ch
Thurgauer Komitee
Nein zum Steuergesetz
c/o SP Thurgau
Nationalstr. 37
8280 Kreuzlingen

Nein zum Thurgauer Steuergesetz am 9. Februar

 
Die massive Gewinnsteuersenkung von 4% auf 2.5% ist verantwortungslos.

Mindestens 60 Millionen Franken Steuerausfälle bei Kanton, Gemeinden und Kirchgemeinden sind zu viel. Wenige Unternehmen profitieren, dafür bezahlen müssen wir alle. Es drohen höhere Steuern für den Mittelstand und Leistungsabbau bei der Bildung, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft.

Das Steuergeschenk ist unnötig.

Mit der Gewinnsteuersenkung um 37.5% (!) heizt der Kanton Thurgau ohne Not den ruinösen Steuerwettbewerb zwischen den Kantonen weiter an. Die meisten Thurgauer KMUs profitieren nicht von dieser Steuersenkung, weil sie kaum oder keine Gewinnsteuern bezahlen.

Wer hat, dem wird gegeben.
In der Abstimmungsvorlage ist keine vernünftige kantonale Gegenfinanzierung vorgesehen. Es wurde verpasst, eine Erhöhung der Dividendenbesteuerung oder gezieltere Kontrollen bei Grossunternehmen in das Päckli einzubauen. Das heisst: Wer bereits reich ist, wird durch die Vorlage noch reicher, ohne seinen fairen Anteil zu zahlen. Die Rechnung begleicht der Mittelstand.

 

„Ausgleichsmassnahmen“ reichen nicht.
Die vom Regierungsrat vorgeschlagenen „Ausgleichsmassnahmen“ für die betroffenen Städte, Gemeinden und Schulgemeinden sollten die Gemeindekassen entlasten statt den drohenden grossen Verlust leicht zu vermindern. Die beschlossene Steuererleichterung nutzt vor allem reicheren Familien, von einer Minderheit im Parlament vorgeschlagene echte Erleichterungen und höhere Kinderzulagen für Mittelstandsfamilien wurden abgelehnt.

„NEIN“ macht den Weg frei für einen Kompromiss.
Das Thurgauer Stimmvolk lehnte vor genau drei Jahren die überbordende Unternehmenssteuerreform III mit grosser Mehrheit von 59,5% ab. Die Thurgauer Wirtschaftslobby hat diesen Warnschuss noch immer nicht verstanden. Nur eine Ablehnung macht den Weg frei für einen echten Kompromiss!

Co-Präsidium Thurgauer Komitee "Nein zum Steuergesetz"
Nina Schläfli, Kantonsrätin SP, Kreuzlingen
Andreas Guhl, Kantonsrat BDP, Oppikon
Ernst Zülle, Kantonsrat CVP, Kreuzlingen

Hanspeter Heeb, Kantonsrat glp, Romanshorn

Hansjörg Haller, Kantonsrat EVP, Hauptwil

Kurt Egger, Nationalrat Grüne, Eschlikon

Sonja Wiesmann, Kantonsrätin SP, Wigoltingen

Markus Birk, Stadtpräsident SP, Diessenhofen

Edith Graf-Litscher, Nationalrätin SP, Frauenfeld
Didi Feuerle, Kantonsrat Grüne, Arbon

Komitee

Jakob Auer, Kantonsrat SP, Arbon

Lukas Auer, Stadtparlamentarier CVP, Arbon

Daniel Bachofen, Stadtparlamentarier SP, Arbon

Boris Binzegger, Stadtrat SP, Bischofszell

Alfred Bloch, Gemeinderat SP, Frauenfeld

Bernhard Braun, Kantonsrat Grüne, Eschlikon

Marina Bruggmann, Kantonsrätin SP, Salmsach
Markus Brüllmann, Stadtrat SP, Kreuzlingen

Franco Bucca, Bottighofen

Marcel Bühler, Wirtschaftslehrer, Kreuzlingen

Barbara Dätwyler Weber, Kantonsrätin SP, Frauenfeld
Peter Dransfeld, Kantonsrat Grüne, Ermatingen

Julian Fitze, Sekretär SP, Kreuzlingen

Sven Frauenfelder, Kreuzlingen
Rafael Fritschi, junge CVP, Berg
Emil Frischknecht, SP, Bischofszell

Alex Granato, Kantonsrat SP, Götighofen

Doris Günter, Kantonsrätin EVP, Winden
Erika Hanhart, Vorstand Grüne Schweiz, Matzingen

Brigitta Hartmann, Kantonsrätin Grüne, Weinfelden

Heidi Heine, Stadtparlamentarierin Grüne, Arbon

Walter Hugentobler, Kantonsrat SP, Matzingen

Alban Imeri, Kantonsrat SP, Romanshorn

Rita Kägi, Sekretärin Thurg. Gewerkschaftsbund, Arbon

Toni Kappeler, Kantonsrat Grüne, Münchwilen
Barbara Kern, ehem. Kantonsrätin SP, Kreuzlingen

Idda Maier-Widmer, Romanshorn

Bernard Miserez, Arbon

Elina Müller, Kantonsrätin SP, Kreuzlingen

Barbara Müller, Kantonsrätin SP, Ettenhausen

Martin Müller, Stadtparlamentarier Grüne, Weinfelden

Martin Nafzger, Kantonsrat SP, Romanshorn

Michael Pöll, Gemeinderat Grüne, Frauenfeld

Franz Portmann, Grüne, Weinfelden

Markus Rutsch, Grüne, Romanshorn

Marianne Sax, Kantonsrätin SP, Frauenfeld

Turi Schallenberg, Kantonsrat SP, Bürglen

Christine Steiger Eggli, Kantonsrätin SP, Steckborn

Regula Streckeisen, alt Kantonsrätin EVP, Romanshorn

Simon Vogel, junge Grüne, Frauenfeld

Cornelia Wetzel, Stadtparlamentarierin Grüne, Arbon

Edith Wohlfender, Kantonsrätin SP, Kreuzlingen